Führungskräfteentwicklung

Mitarbeitende, die gut geführt werden, fühlen sich wohler in ihrem Job, sind leistungsstärker und empfinden eine stärkere Bindung gegenüber dem Unternehmen. Sie bringen das Unternehmen voran, sind loyal und zeigen eine höhere Arbeitsbereitschaft. 

 

Wünscht sich das nicht jede Führungskraft?

 

Eine gute Führungskraft managt ihr Team nicht einfach nur. Denn es gibt einen Unterschied zwischen Managen und Führen. Was gute Führung ausmacht, ist vor allem eins: Wertschätzung! 

Zur Wertschätzung gehört regelmäßiges und ehrliches Feedback, das Zeigen von Interesse am Mitarbeitenden oder auch eine zielgruppengerechte Kommunikation.

Hände schütteln

Die gute Führungskraft sollte in der Lage sein, sich selbst zu reflektieren, um sich für ihre Mitarbeitenden stetig verbessern zu können. So baut sie sich mit der Zeit eine umfangreiche Leadership-Toolbox auf, mit der sie in der Lage ist, ihre Mitarbeitenden individuell zu fördern und zu fordern. Denn die wichtigste Kompetenz einer Führungskraft ist, dass sie sich individuell auf ihre Menschen einstellt. 

Es gibt nicht DEN richtigen Führungsstil oder DIE eine Methode, die zum Erfolg führt. Wer führt, muss in der Lage sein, Menschen richtig einzuschätzen. Was motiviert die Person? Welche Ziele hat sie? Welcher Kommunikationstyp ist sie? Was A motiviert, kann für B keine Rolle spielen. Daher sollte einem Mitarbeitenden, der eine Führungsposition bekleidet oder bekleiden wird, immer die Möglichkeit gegeben werden, sich in diesem Bereich weiterzubilden und sich dadurch weiterzuentwickeln. 

 

Damit Sie als Führungskraft Ihren Herausforderungen optimal begenen können, füllen wir Ihre Toolbox ganz individuell zu Themenbereichen wie z. B.:

Delegation, Kommunikationsfähigkeit, Motivation, Führung einzelner Personen vs. Teamführung, Treffen von Entscheidungen, Führung auf Distanz vs. Führung vor Ort u.v.m.