• maxidietzsch

New Normal - New Challenges: Mitarbeiter kehren zurück in ihren Job

In der momentanen Phase, in der viele Mitarbeiter nach langer Zeit in Kurzarbeit oder im Homeoffice wieder in die Betriebe zurückkehren, wird von ihnen erwartet, dass sie das Gleiche leisten wie vor der Pandemie oder sogar noch mehr, um den entstandenen Verlust wieder aufzufangen. Schließlich ist das Hauptziel jedes Unternehmens Gewinn zu erzielen.


Hierbei wird jedoch gerne etwas Wesentliches vergessen!


Ihre Mitarbeiter und Kollegen haben lange nicht „normal“ gearbeitet und haben sich an die neue Situation gewöhnt. So, wie es Anfang 2020 eine Herausforderung war ins Homeoffice zu gehen oder weniger bis gar nicht mehr zu arbeiten, so ist es nun eine mindestens genauso große Herausforderung in das „new normal“ zurückzukehren. Die Umstellung auf eine neue Tagesstruktur fällt vielen Menschen schwer. Außerdem spüren sie vielleicht Unsicherheiten im Team und auch bei ihren Vorgesetzten, was ihnen Angst macht. Sowohl ihre persönliche Einstellung zum Unternehmen als auch ihr Arbeitsverhalten können sich stark verändert haben.


Versetzen Sie sich in die Lage Ihrer Mitarbeiter: Die wirtschaftliche Lage ist angespannt. Niemand weiß genau, wie es weiter geht. Wie fühlen Sie sich mit diesen Gedanken? Ihre Mitarbeitenden wollen wissen: Wie sieht die Zukunft für das Unternehmen aus? Wie sieht meine Zukunft aus?


Mein Tipp: lassen Sie nicht einfach alles so laufen, als wäre nichts gewesen! Für uns alle waren die letzten 1,5 Jahre herausfordernd. Man merkt es schon an der steigenden Berichterstattung über psychische Krankheiten. Die Mitarbeiter bzw. die gute Zusammenarbeit im Team müssen als erstes in den Fokus gerückt werden!


Ihr Team befindet sich bei Rückkehr in einer Orientierungs- und Frustrationsphase und braucht dementsprechend Unterstützung. Haben Sie ein offenes Ohr für Ihre Mitarbeiter. Sie müssen nicht nur fachlich, sondern auch emotional wieder an Bord geholt werden. Sie brauchen das Gefühl, dass sie und ihre Arbeit für die Zukunft des Unternehmens eine große Rolle spielen. Ihr Selbstvertrauen und das Wir-Gefühl im Team müssen gestärkt werden.


Sie brauchen nicht nur eine Auffrischung ihrer Arbeitsabläufe, sondern vor allem auch Motivation! Motivation entsteht durch Information, Vertrauen, Partizipation und Verantwortung. Um diese Eigenschaften zu vermitteln, eignet sich z. B. ein Team-Workshop.

In diesem können Sie Informationen und Vertrauen durch offene Kommunikation vermitteln: Wie ist unsere momentane Lage? Was sind die Ziele für die Zukunft? Wo brauchen Sie die Unterstützung Ihrer Mitarbeiter? Was sind die Sorgen Ihrer Mitarbeiter? Außerdem können Sie in diesem Rahmen Ihre Mitarbeiter partizipieren lassen und Ihnen Verantwortung geben: Was sind die Ideen und Wünsche Ihres Teams, um wieder gut vorbereitet und motiviert in den Betrieb zu gehen? Was braucht es, um wieder gut arbeiten zu können? Welche Themen und Abläufe müssen nochmal aufgefrischt werden?


Auch wenn es auf den ersten Blick nach viel Arbeit aussieht: Es lohnt sich diesen wichtigen Schritt zusammen mit Ihren Mitarbeitern zu gehen, um die Leistungsfähigkeit wieder herzustellen und alle an Board zu halten! Ich wünsche Ihnen viel Erfolg dabei!



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen